41-Jährige aus Essen vermisst: Öffentliche Fahndung

1929
Die Essener Polizei sucht nach einer Vermissten. Foto (verfremdet): Polizei
Die Essener Polizei sucht nach einer Vermissten. Foto (verfremdet): Polizei

Essen. Die Polizei in Essen sucht unter Beteiligung der Öffentlichkeit nach einer vermissten 41-Jährigen.

In den Sozialen Medien kursieren die Suchaufrufe von Familienangehörigen der Frau bereits seit einigen Tagen. Inzwischen sind entsprechende Beiträge auch in Facebook-Gruppe aus Städten im Kreis Mettmann zu finden.

Inzwischen hat die Polizei in Essen offiziell über die Vermisstensuche informiert. Der Fall ist zudem im Fahndungsprotal der Polizei NRW zu finden.

Demnach wird die 41-jährige Essenerin seit der Nacht zu Donnerstag, 12. Mai, vermisst.  Zuletzt sei sie am Mittwochabend, 11. Mai, gegen 19.30 Uhr hinter dem Gebäude „Kanu Tour Ruhr“ am Ruhrufer, direkt an der Kampmannbrücke, gesehen worden.

Die Vermisste ist laut Polizei zirka 1,78 m groß, schlank und hatte ihre langen, blonden Haare am Tag des Verschwindens zum Zopf gebunden. Sie trug eine graue Jacke und eine blaue Jeans. Möglicherweise trägt die 41-Jährige eine beigefarbene Lederhandtasche mit Personaldokumenten bei sich.

Die Suchmaßnahmen der Polizei laufen nach Behördenangaben auf Hochtouren. „Ein Hubschrauber, Spürhunde und Boote mit Tauchern kamen auf der Ruhr zum Einsatz“, hieß es. Bislang blieb die Suche dennoch ohne Erfolg.

„Wenn Sie Angaben zu dem Aufenthaltsort der 41-Jährigen machen können werden Sie gebeten, umgehend den Notruf der Polizei zu wählen“, so die Behörde.