Feuer mit Verletztem: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

71
Brandschäden an einer Tür. Foto: Polizei
Brandschäden an einer Tür. Foto: Polizei

Ratingen. Die Polizei ermittelt nach dem Feuer im Keller eines Hauses am Breitscheider Weg wegen schwerer Brandstiftung. 

In einem Mehrfamilienhaus am Breitscheider Weg kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand, bei dem ein Anwohner verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Zuvor berichtete die Feuerwehr.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Feuer im Keller des Hauses absichtlich gelegt wurde. Die Behörde informiert, man habe ein Strafverfahren wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung eingeleitet. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Hundert Euro.

Das Feuer brach gegen 0.45 Uhr aus. Anwohner setzten einen Notruf ab, nachdem sie den Brand im Keller des Mehrfamilienhauses bemerkt hatte. Die Einsatzkräfte evakuierten das Haus und löschten das Feuer in einem Kellerverschlag. Ein 23-Jähriger wurde nach einer Erstversorgung durch den Notarzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache eingeleitet und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, in Verbindung zu setzen.