9-Euro-Ticket gilt nicht im Bürgerbus

236
Der Bürgerbusverein informiert. Foto: Mathias Kehren
Der Bürgerbusverein informiert. Foto: Mathias Kehren

Velbert/Heiligenhaus. Ab Juni gilt im Bundesgebiet für drei Monate das 9-Euro-Ticket im Öffentlichen Nahverkehr. Die Bürgerbusvereine erhalten jedoch keinen Finanzausgleich dazu vom Bund, daher gilt das billige Ticket hier nicht.

„Obwohl wir als Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs fahren, sind wir keine Verkehrsgesellschaft wie die Nahverkehrsunternehmen, über die der Verkauf des Tickets erfolgt“, erklären die die Bürgerbusvereine Langenberg, Neviges und Heiligenhaus in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die Verkehrsgesellschaften erhielten über den Ticketverkauf den von der Bundesregierung dafür festgelegten finanziellen Ausgleich. Dieser sei aber für die Bürgerbusvereine nicht vorgesehen ist.

„Das 9-Euro-Ticket hat daher keine Gültigkeit auf uneingeschränkte Mitnahme in unseren Bussen“, erklären die Vereinsvorsitzenden, Gerd Berker (Langenberg), Gunnar Rother (Neviges) und Andreas Piorek (Heiligenhaus) unisono.

Die Vergünstigung könne den Fahrgästen nicht zugute kommen, denn zur Aufrechterhaltung des Fahrbetriebs sei man weiter auf die Einnahmen aus dem Fahrkartenverkauf angeweisen, so die Vereine weiter. „Für unsere Fahrgäste bleiben wir, wie gewohnt, ehrenamtlich engagiert“, sagt Andreas Piorek.