Explosion in Haus in Mettmann: Rund 100 Schaulustige

1494
Ein Einsatzwagen der Mettmanner Feuerwehr. Foto: Volkmann
Ein Einsatzwagen der Mettmanner Feuerwehr. Foto: Volkmann

Mettmann. Am Sonntag hat eine laut Polizei fahrlässig herbeigeführte Explosion in einem Mehrfamilienhaus am Angerapper Platz einen Rettungseinsatz ausgelöst.

Laut Polizei kam es gegen 18.15 Uhr zu dem Vorfall, als eine Bewohnerin eines viergeschossigen Hauses am Angerapper Platz ihre Herdplatte eingeschaltet hatte, dabei aber augenscheinlich das falsche Kochfeld auswählte. „Hierbei kam es zur Entzündung einer Dose Deodorant sowie von Waschmittel, welches die junge Frau auf dem Cerankochfeld abgestellt hatte“, so die Behörde. Zudem sei das Ceranfeld zu Bruch gegangen.

Es sei zu einer kleineren Explosion und einem lauten Knall gekommen, wobei durch die entstandene Druckwelle zwei Fenster der Wohnung zu Bruch gingen. „Der Knall war so heftig, dass die Glasscherben in einem Radius von rund acht Metern vor das Haus geflogen waren“, hieß es. Verletzte gab es nicht.

Der Einsatz der Feuerwehr und der Polizei wurde von rund 100 Schaulustigen beobachtet, hierbei kam es allerdings zu keinen Störungen der Maßnahmen vor Ort.