Rettungswagen beschädigt und geflüchtet

21
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Hilden. Am Donnerstagmorgen hat sich laut Polizei gegen 7.50 Uhr eine Unfallflucht am Erikaweg ereignet.

Wie die Polizei berichtet, war der Fahrer eines Rettungswagens auf dem Erikaweg in Richtung Lehmkuhler We unterwegs, als er in Höhe eines Seniorenheims musste er aufgrund einer baulich bedingten Engstelle halten mussten, um den entgegenkommenden Verkehr passieren zu lassen.

„Als ein weißer Transporter sein Fahrzeug passierte, touchierte dieser den Außenspiegel des Rettungswagens und beschädigte ihn hierbei“, hieß es. „Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in dem Ford Transit in Richtung Lindenstraße fort“.

Die Polizei schätzt den an dem Rettungswagen entstandenen Sachschaden auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 898 6410, jederzeit entgegen.