Unfallflucht: Rennradfahrer stürzt nach Ausweichmanöver

53
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Ratingen. Am Samstagmittag hat sich im Einmündungsbereich Balcke-Dürr-Allee/Kokkolastraße zu einer Verkehrsunfallflucht ereignet.

„Ein Rennradfahrer gab an, dass ein vorausfahrender Transporter, gegen 12.10 Uhr, Die Balcke-Dürr-Allee in Richtung Homberger Straße befahren habe“, berichtet die Polizei. Plötzlich solle er auf der Fahrbahn gewendet haben, um in die entgegengesetzte Richtung weiterzufahren.

Der Fahrradfahrer habe nach links ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug zu vermeiden. „Hierbei stieß er gegen eine Querungshilfe, verlor das Gleichgewicht und stürzte zu Boden“, so die Polizei. Der 27-Jährige verletzte sich nach Behördenangaben leicht. Der Fahrer des Transporters habe sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Bei dem Kastenwagen soll es sich um einen Citroen Berlingo gehandelt haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, jederzeit entgegen.