Jugendlicher bei Schulausflug auf der Erft schwer verletzt

29
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße.
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Bedburg (dpa/lnw) – Ein 16-jähriger Schüler ist bei einem Schulausflug auf der Erft im niederrheinischen Bedburg schwer verletzt worden. Rettungskräfte hätten ihn reanimieren müssen, teilte die Polizei mit. Der Jugendliche wurde mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Ein 52-jähriger Lehrer, der dem Jungen zur Hilfe geeilt war, erlitt ebenfalls Verletzungen.

Der 16-Jährige soll während eines Schulausflugs mit seinem Boot abgetrieben und gekentert sein. Am Unglücksort gibt es ein Stauwehr mit tückischen Strömungen. Unbestätigten Informationen zufolge soll der Schüler von der Strömung, von der auch der Lehrer erfasst wurde, unter Wasser gezogen worden sein. Kriminalbeamte waren vor Ort, sicherten Spuren und führten Zeugenvernehmungen durch.