Neues Forum Niederberg: Eröffnung im Sommer ’23

627
Im Zuge des Umbaus ist das Forum Niederberg um ein Geschoss gewachsen. Foto: Mathias Kehren
Im Zuge des Umbaus ist das Forum Niederberg um ein Geschoss gewachsen. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Im Sommer 2023 soll das neue Forum Niederberg mit einer ebenfalls neuen Bibliothek als Ort der Begegnung eröffnet werden.

Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka, Projektleiter Thomas Hülser und Innenarchtitekt Aat Vos haben in dieser Woche über den aktuellen Stand der Arbeiten zur Neugestaltung des Forums informiert.

Thema war vor allem die neue Zentralbibliothek. „Ich freue mich sehr, dass wir den international renommierten Innenarchitekten Aat Vos für die Gestaltung der Zentralbibliothek gewinnen konnten“, erklärte Bürgermeister Lukrafka. Die neue Bücherei soll ein Ort der Begegnung, des Lernens, Entdeckens, Gestaltens und des kulturellen Austausches werden. Mit der für Sommer 2023 geplanten Eröffnung des neu gestalten Forums öffnet dort auch die neue Zentralbibliothek wieder ihre Türen.

Das Konzept dafür entwickelt der niederländische Innenarchitekt Aat Vos. Für seine Verdienste um das deutsche Bibliothekswesen hat Vos 2021 die Karl-Preusker-Medaille des Dachverbandes der Deutschen Bibliotheksverbände erhalten.

Der Niederländer entwickelt innovative Raumkonzepte, die dazu beitragen, dass Bibliotheken als „Dritte Orte“ in der Stadtgesellschaft ihre Wirkung entfalten können. Der Begriff „Dritte Orte“ meint hierbei einen Raum, in dem sich Menschen außerhalb ihres Zuhauses oder ihrer Arbeitsstätte begegnen und diesen selbst mitgestalten können. Hierbei soll der institutionelle Charakter aufgehoben werden und stattdessen ein Raum für Kreativität und Kommunikation entstehen.

Raumkonzept und Zielgruppen

Die bisherige Bibliotheksfläche von 785 Quadratmetern wird auf 1.863 Quadratmeter vergrößert. In Zukunft wird die Bibliothek in drei Ebenen mit drei unterschiedlichen Nutzungsbereichen aufgeteilt.

Im Untergeschoss (446 Quadratmeter) wird ein Ort zum Lernen, Informieren und Selbermachen entstehen. Der Kreativraum soll hierbei interaktives Lernen mit analogen und digitalen Medien fördern.

Das Erdgeschoss (605 Quadratmeter) soll ein Ort zum Ankommen, Entspannen und Konsumieren sein. Hier wird eine zentrale Informationsstelle („Marktplatz“) eingerichtet sowie ein abgetrennter Bereich für die „Open Library“. Dies ist ein Konzept, in dem Besucherinnen und Besucher auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten Zugriff auf die Medien und Bücher der Zentralbibliothek haben. Es ist geplant, die „Open Library“ von 7 bis 22 Uhr zu öffnen.
Außerdem ist der Einbau einer Sortieranlage, die eine 24 Stunden Außenrückgabe ermöglicht, eingeplant.

Das Obergeschoss (669 Quadratmeter) wird ein Ort für Familien und Kinder. In der Kinderbibliothek sollen Kinder einen spielerischen Zugang zu Büchern und anderen Medien bekommen.

Ergänzt durch die Eltern-Kind Bibliothek, die die besonderen Bedürfnisse der Kinder von null bis fünf Jahren berücksichtigt, soll ein Raum des „Spielens und Entdeckens“ geschaffen werden.
Auch die intensive Kooperation mit Schulen soll weiterhin fester Bestandteil der Zentralbibliothek sein. Die Bibliothek fungiert hierbei nicht nur als Einrichtung zur Leseförderung, sondern auch als Medienkompetenzvermittlung von digitalen Medien.

Haben die Pläne für das neue Forum vorgestellt: Thomas Hülser (Firma Vinci), Architekt Aat Vos, Bürgermeister Dirk Lukrafka, Barbara Kirschner (Fachbereich Bildung Stadt Velbert), Baudezernent Jörg Ostermann und Anja Bley (stv. Büchereileitung). Foto: Mathias Kehren