Erster Wülfrather Schweinelauf nach drei Jahren

2364
Startschuss zum ersten Schweinelauf in Wülfrath nach drei Jahren. Fotos: Kling

Wülfrath. Nach drei Jahren Corona-Zwangspause findet an diesem Himmelfahrtstag wieder live und auf der Strecke am Erbacher Berg in Wülfrath ein „Schweinelauf“ statt.

In den vergangenen zwei Jahren gab es die Veranstaltung nur virtuell. Heute haben die Organisatoren des Lions-Clubs Mettmann-Wülfrath bis zum Mittag 301 Starterinnen und Starter gezählt.

Stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Preuß schickte zusammen mit Dieter Dersch von den Lions die verschiedenen Gruppen (Walker/Läufer, kurze Strecke/lange Strecke) mit dem Schuss aus der Starterpistole auf den Weg. Die Moderation am Mikrophon machte Dr. Axel Güldenstern.

Es ging hinten hinaus aus dem Lhoist-Sportpark, vorbei an der Kleingartenanlage auf den Panorama-Radweg. Am Zeittunnel teilten sich die beiden Strecken. Die Strecke über 5,3 Kilometer führte über den Radweg hoch nach Nord-Erbach, die Läuferinnen und Läufer der 12,1-Kilometer-Strecke machten sich auf den Weg nach Schlupkothen. Für sie steht am Ende ein „schweinischer Anstieg“ von zwölf Prozent zurück zum Stadion an.

Dort wird ein Fest gefeiert mit Musik, Getränken, Kaffee und Kuchen sowie der Stadionwurst. Und natürlich erhalten die Siegerinnen und Sieger ihre Auszeichnungen.

Für Kinder finden nach 13 Uhr nach ein „Bambini-“ und  ein „Ferkellauf“ statt.

Die Ergebnisse veröffentlichen die Lions hier.