„Kaffeepause“ der SPD gestartet: Nächstes Mal im August

78
Rund ein Dutzend Interessierte trafen sich zuletzt bei der
Rund ein Dutzend Interessierte trafen sich zuletzt bei der "Kaffeepause" der "SPD 60 plus". Foto: SPD/Archiv

Wülfrath. Rund ein Dutzend Interessierte haben sich am Mittwoch zur ersten „Kaffeepause“ der SPD „60 plus“ im Café Pöttchen in Wülfrath getroffen.

In zwangloser Stammtisch-Atmosphäre kamen die Teilnehmenden ins Gespräch und konnten sich über Privates, aber auch über Sachthemen austauschen. Diesmal standen Fragen nach der Rentenversorgung sowie Anregungen und Wünsche an den ÖPNV im Mittelpunkt.

Die „60 plus“-Beauftragte Bettina Molitor und der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Preuß zeigten sich erfreut darüber, wie gut das neue Format angenommen wurde. Im August will man wieder zu Gesprächen und zur nächsten „Kaffeepause“ einladen.