Polizeieinsatz in Niedersachsen nach Messerangriff in Lienen

12
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Lienen (dpa) – Nach einem tödlichen Angriff mit einem Messer auf einen 55-Jährigen in Lienen (Kreis Steinfurt) hat es einen Polizeieinsatz in benachbarten Niedersachsen gegeben. Er sei im Rahmen der Fahndung nach einem Tatverdächtigen in der Nacht in Quakenbrück erfolgt, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster am Donnerstag mit. Man habe Anhaltspunkte gehabt, dass sich der Gesuchte möglicherweise dort aufhalten könnte. «Aber er war nicht dort», so der Sprecher. Es habe keine Festnahme gegeben. Die Fahndung laufe nun weiter.

Am Mittwochabend war ein 55-Jähriger in Lienen der Nähe des Bahnhofs mit einem Messer getötet worden. Die Ermittler hatten danach erklärt, ein dringend tatverdächtiger 45-Jähriger sei auf der Flucht. Seine Identität sei den Ermittlern aber bekannt.