Schüsse aus Schreckschusspistole an Bielefelder Jahnplatz

8
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Bielefeld (dpa/lnw) – Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen auf dem Bielefelder Jahnplatz sind Schüsse aus einer Schreckschusspistole gefallen. Wer sie abgefeuert habe, sei allerdings noch unklar, teilte die Polizei nach dem Vorfall am Donnerstagabend mit. Verletzte seien bisher nicht bekannt.

Zeugen hätten der Polizei am Abend von fünf Schüssen auf dem Jahnplatz berichtet. Vor Ort habe ein 18-Jähriger dann angegeben, von einem Mann mit einer Waffe bedroht worden zu sein. Er und Freunde seien auf eine Gruppe von vier Männer getroffen. Zunächst sei es zwischen ihm und der Gruppe zu einer verbalen, dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei habe eine der Personen eine Waffe gezogen, gedroht und in die Luft geschossen. Daraufhin sei es zu einem Handgemenge gekommen.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Mehrere Medien berichteten.