Wechselhaftes Wetter: Sommerliche Temperaturen pausieren

10
Aussicht ins Rheintal.
Aussicht ins Rheintal. Foto: Thomas Banneyer/dpa

Essen (dpa/lnw) – Schauer, vereinzelte Gewitter und deutlich kühler: Das Wetter in Nordrhein-Westfalen bleibt zum Ende der Woche wechselhaft. Die frühsommerlichen Temperaturen legen eine Pause ein, wie eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag berichtete. Der Sonntag sei mit maximal 13 bis 15 Grad und vielen Wolken der kühlste Tag des langen Himmelfahrtswochenendes. Dazu könne es immer mal wieder regnen. Unwetter mit Starkregen seien jedoch nicht zu erwarten. In der Nacht zum Montag ist laut DWD in den Hochlagen von NRW Bodenfrost möglich.

Auch zu Beginn der neuen Woche rechnen die Meteorologen weiter mit wechselhaftem Wetter. Vereinzelt können demnach wieder Schauer auftreten, allerdings seien die Prognosen noch unsicher. Zumindest werde es ab Montag jeden Tag etwas wärmer, so die DWD-Expertin. Am Mittwoch (1. Juni) könne bereits wieder die 20-Grad-Marke geknackt werden.