Sonntagsführung im Museum Ratingen

18
Nschotschi Haslinger, Seven, 2009, Collage auf Papier, 110 x 63 cm, © Nschotschi Haslinger, 2022
Nschotschi Haslinger, Seven, 2009, Collage auf Papier, 110 x 63 cm, © Nschotschi Haslinger, 2022

Ratingen. Am Sonntag, 5. Juni, lädt das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, ab 11.30 Uhr zu einer kostenfreien, öffentlichen Führung durch die Sonderausstellung „Unendliche Geschichten. Aus der Sammlung Oehmen“ ein.

Lisa und Stephan Oehmen sammeln seit den 1980er Jahren zeitgenössische Kunst, wobei ihre große Leidenschaft der figurativen Malerei gilt. Im Museum zeigen sie nun eine Auswahl von rund 80 Exponaten, die 13 Künstlerinnen und Künstler geschaffen haben: Tim Berresheim, André Butzer, Miriam Cahn, Nschotschi Haslinger, Erika Hock, Dieter Krieg, Hartmut Neumann, Katja Novitskova, Judith Samen, Pieter Schoolwerth, Andreas Schulze, Ugur Ulusoy und Stefan à Wengen.

Die ausgestellten Werke vermitteln einen lebendigen Eindruck der Sammlung Oehmen und erzählen zugleich ihre Geschichte von den Anfängen bis heute. Zu sehen gibt es vor allem Gemälde, die teilweise im großen Format erworben wurden, außerdem Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen und Objekte.

Im Museum Ratingen gelten die Regeln der aktuellen Corona-Schutzverordnung. Stets aktualisierte Informationen gibt es auf der Homepage des Museums www.museum-ratingen.de.