Prinz Gustav und Carina Axelsson haben geheiratet

7

Bad Berleburg (dpa) – Teil eins der Adels-Hochzeit auf Schloss Berleburg bei Siegen in Nordrhein-Westfalen ist vollzogen: Gustav Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (53) und seine langjährige Partnerin Carina Axelsson haben sich am Freitag standesamtlich trauen lassen, wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Das Ja-Wort gab sich das Paar auf dem Schlossgelände unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Am Samstagnachmittag soll die kirchliche Eheschließung folgen. Laut Sprecher wird in einem «sehr privaten» und kleineren Kreis gefeiert. Namen der Gäste wurde nicht genannt. Prinz Gustav und die Kinderbuchautorin (53) leben bereits seit vielen Jahren zusammen.

Die Mutter des Bräutigams ist Prinzessin Benedikte, die wiederum die Schwester der dänischen Königin Margrethe ist. Der Vater des Prinzen – Richard zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg – war 2017 gestorben. Axelsson ist in den USA aufgewachsen und soll die amerikanische und schwedische Staatsbürgerschaft haben.

Medien hatten berichtet, dass rund 40 Gäste geladen seien. Darunter werde voraussichtlich auch ein Cousin von Prinz Gustav sein, der dänische Kronprinz Frederik mit seiner Frau Mary.

Medien und Öffentlichkeit waren bei der Trauung im Kreis Siegen-Wittgenstein nicht erwünscht. Ein Polizeisprecher sagte, man habe einen Teilbereich des Schlossparks gesperrt und einige Sichtschutzelemente angebracht. Der Verkehr rund um das Schloss könne aber wie gewohnt fließen, alle Straßen seien frei.