Glasfaser-Ausbau wird Thema am Bürgerstammtisch

53
Glasfaserkabel sind zu sehen. Foto. Volkmann
Glasfaserkabel sind zu sehen. Foto. Volkmann

Mettmann. Der Bürgerverein Metzkausen lädt am Dienstag, 14. Juni, zu einem Bürgerstammtisch in die Aula des Heinrich-Heine-Gymnasiums ein, damit sich alle Einwohner aus erster Hand über das Thema Glasfaser informieren können.

Der Glasfaserausbau in Mettmann nimmt Fahrt auf.  Demnächst starten in Metzkausen und Obschwarzbach die Arbeiten zur Verlegung moderner Kabel. Zusätzlich können Haushalte in zwei weiteren Gebieten darüber entscheiden, ob sie an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen werden möchten.

Was das konkret für die Einwohner bedeutet, ist das Thema beim 204. Bürgerstammtisch des Bürgervereins Metzkausen am Dienstag, 14. Juni, in der Aula des HHG. Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen: Ab 19.30 Uhr beginnt der Bürgerstammtisch mit einer Übersicht der bevorstehenden Bauarbeiten in Metzkausen und Obschwarzbach. Serpil Durmaz, Projektleiterin der Deutschen Glasfaser, erklärt den Ablauf und in welchen Phasen die Glasfaserkabel verlegt werden.

Anschließend werden die Ausbaupläne für zwei weitere Stadtgebiete vorgestellt. In Metzkausen südlich der Kirchendelle sowie im westlichen Mettmann von der Düsseldorfer Straße und rund um den Käthe-Kollwitz-Ring, über den Quantenberg bis zur Champagne haben rund 2.300 Haushalte bis zum 12. September 2022 die Gelegenheit, einen schnellen Glasfaser-Anschluss zu erhalten. Wer rechtzeitig entscheidet, zahlt keine Verlegekosten. Insgesamt müssen 760 Haushalte in den zwei Gebieten einen Vertrag abschließen, damit der Glasfaserausbau auch hier durchgeführt werden kann.

In der Stunde vor dem Bürgerstammtisch können individuelle Fragen zu bereits abgeschlossenen Verträgen geklärt werden. Über 1300 Haushalte haben bereits einen neuen Glasfaseranschluss gebucht. Sie wurden schriftlich und per E-Mail informiert. Trotzdem gibt es Einwohner, die sich beispielsweise nicht sicher sind, ob ihr Antrag vollständig bearbeitet wurde. Von 18.30 bis 19.30 Uhr stehen deshalb Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser zur Verfügung, um alle Fragen zu diesen Verträgen persönlich zu besprechen. Wichtig: Vereinbarungen zu individuellen Installationsterminen können hier nicht vereinbart werden. Der Zeitrahmen und das Vorgehen für die Verlegung auf den Grundstücken werden ab 19.30 Uhr erläutert.

Der Bürgerstammtisch steht allen Einwohnern und Mitgliedern offen.