Großeinsatz gegen illegales Casino in Paderborn

9
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Paderborn (dpa/lnw) – In der Nacht zum Samstag hat die Polizei gemeinsam mit mehreren anderen Behörden einen Großeinsatz gegen ein illegales Spielcasino in Paderborn durchgeführt. Dabei wurden zahlreiche Beweismittel sichergestellt und eine Person vorläufig festgenommen, wie die Polizei Paderborn sowie die Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten.

Neben dem mutmaßlichen Betreiber seien 21 Personen angetroffen und überprüft worden, gegen elf Tatverdächtige wurden Ermittlungsverfahren wegen Beteiligung an unerlaubtem Glückspiel eingeleitet. Es wurde Bargeld in fünfstelliger Höhe sichergestellt und es wurden vier Geldspielgeräte beschlagnahmt.

Die Polizei hatte bei dem Einsatz Unterstützung von der Steuerfahndung, dem Ordnungsamt, dem Technischen Hilfswerk (THW) sowie Einsatzkräften einer Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaft.

Es war nicht der erste Einsatz der Paderborner Behörden gegen illegales Glücksspiel, schon im November wurden vier illegale Casinos durchsucht.