Feuer in Hösel: Verdacht auf Rauchgasvergiftung bei Eigentümern

179
Ein Brandschützer der Feuerwehr. Foto: Volkmann/symbolbild
Ein Brandschützer der Feuerwehr. Foto: Volkmann/symbolbild

Ratingen. Die Ratinger Feuerwehr ist am Sonntagabend im Ortsteil Hösel im Einsatz gewesen. Dort brannte es in einem Einfamilienhaus.

Die die Feuerwehr Ratingen berichtet, kam es gegen 20.27 Uhr zu der Alarmierung aufgrund eines Wohnungsbrandes in Ratingen Hösel. In einem Einfamilienhaus sollte es im ersten Stock brennen. „Vor Eintreffen der Feuerwehr hatte der Eigentümer bereits versucht den Brand mit einem Pulverlöscher abzulöschen“, so Ralf Hodi für die Ratinger Wehr.

Einsatzkräfte der Feuerwehr drangen unter Atemschutz – und ausgestattet mit einer Wärmebildkamera und einem Löschgerät – zur Kontrolle der Brandstelle ins erste Obergeschoss des Hauses vor. Die Etage war laut Feuerwehr stark mit Rauch gefüllt. Der Brand sei jedoch bereits abgelöscht gewesen.

Die beiden Hauseigentümer sind nach Feuerwehrangaben mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus in ein Krankenhaus gebracht worden.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Ratingen, der Löschzug Hösel, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, der Notarzt des Kreises Mettmann und die Polizei des Kreises Mettmann.