Kunden und Beschäftigte bei Überfall auf Supermarkt bedroht

28
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Dortmund (dpa/lnw) – Mit vorgehaltener Waffe haben zwei Männer in Dortmund einen Supermarkt überfallen und einen fünfstelligen Geldbetrag geraubt. Die beiden Täter seien am Samstagabend kurz vor Geschäftsschluss mit einer schwarzen Schusswaffe in den Markt gekommen. Dort hätten sie Mitarbeiter und Kunden bedroht und sich in einem Büro die Tageseinnahmen aushändigen lassen. Ein dritter Täter habe in einem Fluchtauto vor dem Geschäft auf seine Komplizen gewartet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Das Trio sei dann in unbekannte Richtung geflüchtet.

Zwei Zeugen erlitten bei dem Raubüberfall einen Schock und mussten medizinisch behandelt werden. Die Ermittler hoffen nun auf weitere Hinweise von Zeugen.