Lauf am Grünen See: Endlich wieder Wettkampf

53
Auch der Schülerlauf war Bestandteil der Veranstaltung. Foto: Dirk Frohnert
Auch der Schülerlauf war Bestandteil der Veranstaltung. Foto: Dirk Frohnert

Ratingen. Es gab in der Vergangenheit teilnehmerstärkere Laufevents in Ratingen, immerhin hatte man nach den vergangenen Jahren der Coronapandemie den Zelt-Zeit-Seeuferlauf überhaupt wieder veranstalten können. 

Letztlich fanden 241 Starter den Weg in den Erholungspark Volkardey. Gemeldet hatten über 300 Teilnehmende, aber die Wettervorhersage hatte vermutlich den einen und die andere vom Ausflug abgehalten.

Veranstalter Georg Mantyk war sich bei seinem Fazit nicht vollends sicher, inwieweit er sich freuen sollte oder nicht. Letztlich überwog für ihn aber, dass seit langer Zeit wieder einmal ein Laufevent in seiner Heimatsstadt ausgetragen werden konnte. „Alle Anwesenden waren froh, dass es endlich wieder die Möglichkeit für einen Wettkampf gab“, fiel seine Gemütslage in den positiven Bereich. „Wegen des ungewissen Wetters haben sicherlich einige den Weg zum Grüner See gescheut“, hatte er auch Verständnis für all jene, die der Zelt-Zeit und dem Seeuferlauf fern geblieben waren.

Diese haben allerdings einen schönen wiederbelebten Rennevent verpasst. „Das Wetter war glücklicherweise etwas angenehmer als vorhergesagt“, so Mantyk. Zwei Mal öffnete der Himmel zwar seine Pforten, aber Athleten und Zuschauer hatten neben dem Regen keine weiteren Wetterphänomene auszuhalten.

Somit konnten sich die Anwesenden auf das Sportliche konzentrieren, und in allen Altersklassen wurden tolle Leistungen erzielt. Den Hauptlauf über zehn Kilometer konnte Björn Tertünte vom Ayyo Team Essen in 35:54 Minuten gewinnen. Schnellste Frau war Yoichi Yoshisawa (YoYo Brothers, 43:17 Minuten). Über die halbe Distanz war Lennard Böge vom Triathlon Team Ratingen in 17:10 Minuten der schnellste, Anna Concellón vom Dietrich-Bonhoefer-Gymnasium war in 21:06 Minuten schnellste Dame.

Erfreulich waren auch die vielen jungen Starter, die den Zelt Zeit Seeuferlauf zu einem Event für die ganze Familie gemacht haben. Nick Frohnert vom TTR (9:35 Minuten) und Mayla Groß vom Triathlon Team Düsseldorf (10:07 Minuten) siegten im Schülerlauf über 2500 Meter. Die Teilnehmenden des Bambinilaufes über 500 Meter hatten allesamt großen Spaß an der Bewegung.

Hervorzuheben sind das Dietrich-Bonhoefer-Gymnasium aus Ratingen-West, die Hot Runners Ratingen und das Triathlon-Team Ratingen 08. Alle drei Organisationen sind mit einem personenstarken Starterkontingent angereist und haben wesentlich zum Erfolg des Seeuferlaufs beigetragen.

Weitere Informationen und die Ergebnisse finden sich unter www.seeuferlauf.de.

Die Staffeln mit ihren Urkunden. Foto: seeuferlauf.de
Die Staffeln mit ihren Urkunden. Foto: seeuferlauf.de