Phil.Cologne beginnt mit Diskussion zum Ukraine-Krieg

9

Köln (dpa) – Zum Auftakt des Philosophiefestivals Phil.Cologne geht es am Mittwoch (18.00 Uhr) um das Thema «Zeitenwende – Deutschland und der Krieg». Diskussionsteilnehmer sind der Migrationsforscher Gerald Knaus, der Historiker Gerd Koenen, der Rechtsphilosoph Reinhard Merkel und der Philosoph Julian Nida-Rümelin.

Die Phil.Cologne ist nach Veranstalterangaben das größte deutsche Philosophiefestival. Sie bietet vom 8. bis zum 14. Juni 29 Einzelveranstaltungen sowie 17 Termine für Schülerinnen und Schüler. Zu den Gästen gehören unter anderem auch der Linken-Politiker Gregor Gysi, die Juristin und Buchautorin Elke Büdenbender – die Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier – und der Philosoph Peter Sloterdijk.