Ratinger Leichtathletin sichert sich Ticket für Westdeutsche Meisterschaften

44
Sydney Minski vom TuS 08 Lintorf. Foto: TuS 08 Lintorf/Archiv
Sydney Minski vom TuS 08 Lintorf. Foto: TuS 08 Lintorf/Archiv

Ratingen. Der Fachbereich Leichtathletik des TuS 08 Lintorf schaut auf zwei erfolgreiche Wettkämpfe zurück.

Am 26. Mai startete Sydney Minski beim Himmelfahrtsportfest im Stadion „Am Hallo“ in Essen. Beim vom TLV Germania Überruhr organisierte Sportfest startete sie in der Altersklasse W14 über 100m, 80m Hürden und im Weitsprung.

Los ging es mit dem Hürdenlauf mit 10 Teilnehmerinnen. Trotz technischer Schwierigkeiten an den letzten beiden Hürden gewann Sydney Minski souverän in 13,13 Sekunden vor der zweitplatzierten Milana Lutz (13,21 Sekunden, TSV Bayer 04 Leverkusen).

Es folgte der 100m-Sprint mit insgesamt 23 Teilnehmerinnen. Hier belegte Minski in 13,33 Sekunden Platz 2 und musste sich nur der Essener Lokalmatadorin Ina Maria Gödicke (13,04 Sekunden von Tusem Essen-Margarethenhöhe) geschlagen geben.

Im anschließenden Weitsprung ließ Minski der Konkurrenz keine Chance. Mit einer Weite von 5,05m gewann sie klar vor Paulina Seidel (4,74m, Turnerschaft Mülheim-Saarn). Mit dieser Weite übersprang sie erstmalig die Qualifikationsnorm (5,00m) für die Westdeutschen U16 Meisterschaften und sicherte sich das Ticket für den Saisonhöhepunkt am 25.06.2022 in Troisdorf.

Am 29. Mai startete Sydney Minski dann zusätzlich beim 13. Springermeeting des Düsseldorfer Turnvereins 1847. Insgesamt 30 Teilnehmerinnen aus unterschiedlichen Altersklassen hatten den Weg nach Düsseldorf auf sich genommen, um sich bei wechselhaftem Wetter im Weitsprung zu messen. Trotz Regenschauer und einer Unterbrechung beim Aufwärmen, erreicht Minski ebenfalls Platz 1. In neuer persönlicher Bestleistung von 5,10m gelang ihr an diesem Tag der weiteste Sprung aller Altersklassen. In der Bestenliste des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) belegt sie damit den 20. Platz.