Klimakonzept für Neviges entwickeln: Mieter und Eigentümer sind gefragt

165
Das energetische Quartierskonzept soll die Grundlage bieten, um die Stadt klimafreundlicher zu machen. Grafik: Stadt Velbert
Das energetische Quartierskonzept soll die Grundlage bilden, um die Stadt klimafreundlicher zu machen. Grafik: Stadt Velbert

Velbert. Für das Ortszentrum Neviges wird ein Klimakonzept entwickelt. Damit hat die Stadt die Innovation City Management aus Bottrop beauftragt. Diese möchte in den nächsten Monaten eine Bestandsaufnahme machen. Bewohner im Einzugsgebiet können schon jetzt an eine Befragung teilnehmen. Am Montag, 20. Juni, findet außerdem eine Informationsveranstaltung statt.

In Velbert soll mehr Klimafreundlichkeit im Gebäudebereich geschaffen werden. Beim offiziellen Start der Konzeptentwicklung für den Ortskern von Neviges stellten Bürgermeister der Stadt Velbert Dirk Lukrafka, Burkhard Drescher, Geschäftsführer der Innovation City Management (ICM) und Projektleiterin Annika Wolf (ebenfalls ICM) Projekt und Ziele vor.

In enger Kooperation mit der Stadtverwaltung entwickelt die Innovation City Management gemeinsam mit der Ingenieursgesellschaft Gertec in den nächsten Monaten ein integriertes energetisches Quartierskonzept (IEQK) für den Ortskern von Velbert-Neviges.

„Mit jedem modernisierten Bestandsgebäude verbessern wir die Klimabilanz und die Lebensqualität in unserer Stadt“, so Bürgermeister Dirk Lukrafka. „In Anbetracht der derzeitigen Unsicherheiten auf dem Energiemarkt könnte der Zeitpunkt nicht besser gewählt sein. Mit dem integrierten energetischenQuartierskonzept für den Ortskern von Neviges bereiten wir jetzt den Weg zu mehr Energieeffizienzvor. Die Maßnahmen werden sich positiv bemerkbar machen und sind dabei ein Gewinn für das gesamte Klima in Velbert“, ist Lukrafka überzeugt.

ICM-Geschäftsführer Burkhard Drescher ist bereits jetzt gespannt auf die Analyseergebnisse. „Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Innovation City Bottrop wollen wir kontinuierlich weitergeben. Hier haben wir gezeigt, dass eine Reduzierung der klimaschädlichen Emissionen um 50 Prozent möglich ist. Schlüssel in allen Quartieren ist es dabei, die Menschen mitzunehmen. Die Klimawende gelingt nur gemeinsam, davon bin ich überzeugt.“

Mit einer Quartiersbegehung und einer Online-Bürgerbefragung will das Team um Projektleiterin Annika Wolf zunächst wesentliche Hinweise zum Gebäudebestand gewinnen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürgeraus dem Projektquartier, dem Ortszentrum von Neviges, aufnehmen. Am 20. Juni stellen die Stadt mit ICM und Gertec das Projekt in einer Informationsveranstaltung der Bürgerschaft vor.

Um mehr über die Bedürfnisse und Sanierungsvorhaben der Eigentümer und Eigentümerinnen im Projektquartier zu erfahren, führt die ICM ab sofort eine Bürgerbefragung durch. Die Ergebnisse fließen dann in die Konzeptentwicklung ein. Unter anderem wird die Zufriedenheit mit der eigenen Immobilie abgefragt. Außerdem interessiert die Projektpartner, ob und welchen Beratungsbedarf es bei der energetischen Sanierung der eigenen Immobilie gibt.

Projektleiterin Annika Wolf sagt: „Es ist uns wichtig, von möglichst vielen Gebäudeeigentümern und -eigentümerinnen im Projektquartier aus erster Hand zu erfahren, welche Angebote sie bei der energetischen Modernisierung ihrer Häuser benötigen. So kann die Stadt das spätere Beratungsangebot genauer ausrichten.“ Die Teilnahme kann sich sogar lohnen, denn unter den Teilnehmenden der Befragung verlost die Stadt Velbert drei Velberter Schlüsselgerichte.

Die Teilnahme an der Umfrage und Verlosung ist bis zum 3. Juli unter https://velbert.kfw432.de möglich.

„Besonders der hohe Anteil denkmalgeschützter Gebäude im Projektquartier stellt eine spannende Herausforderung bei der Maßnahmenerarbeitung dar. Wir ermitteln jetzt die Grundlagen und entwickeln dann gemeinsam mit der Stadt das energetische Sanierungs- und Energieversorgungskonzept“, so Annika Wolf.

Ziel ist es, aus der Vielfalt der untersuchten Bauformen einen größtmöglichen Erkenntnisgewinn zu erzielen, um diesen dann auf weitere Stadtquartiere in Velbert übertragen zu können.

In dem von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) geförderten Konzept enthalten sind verschiedene Bausteine, die für eine erfolgreiche Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen notwendig sind. Neben der Grundlagenermittlung stehen das energetische Sanierungskonzept und das Energieversorgungskonzept im Zentrum der fachplanerischen Arbeit.

Informationsveranstaltung am 20. Juni

Um das Projektvorhaben, Ziele und die Akteure der Bürgerschaft im Projektquartier Velbert-Neviges vorzustellen und mit den Eigentümern und Eigentümerinnen sowie den Mietern und Mieterinnen ins Gespräch zu kommen, findet am Montag, 20. Juni, eine Bürgerinformationsveranstaltung statt. Hier sollen bereits die ersten Ergebnisse aus der Online-Befragung präsentiert werden. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr in der Vorburg des Schloss-Hardenberg statt (Zum Hardenberger Schloss 1 inVelbert-Neviges).

Es können sich alle Interessierten ab sofort zur Veranstaltung bei der Projektleiterin der Innovation City Management GmbH unter Annika.Wolf@icm.de anmelden.