Tesla rammt Mitsubishi: 45.000 Euro Schaden

302
Der Mitsubishi war nicht mehr fahrbereit. Foto: Polizei
Der Mitsubishi war nicht mehr fahrbereit. Foto: Polizei

Velbert. Am Donnerstagmorgen ist es auf der Langenberger Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos gekommen. Verletzte gab es laut Polizei nicht.

Gegen 7.45 Uhr kam es nach Angaben der Polizeibehörde zu dem Unfall. Ein 60 Jahre alter Mann aus Velbert war zu dieser Zeit mit seinem Mitsubishi vom Fahrbahnrand auf die Langenberger Straße gefahren. „Hierbei missachtete er einen von hinten heranfahrenden Tesla eines 30-jährigen Velberters“, so die Polizei. Der Tesla krachte in die Seite des Mitsubishi, der dann gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Mercedes geschoben wurde.

„Glücklicherweise wurde bei dem Unfall anscheinend niemand verletzt“, so die Behörde, „die Beteiligten lehnten vor Ort eine Behandlung in den alarmierten Rettungswagen ab“.

Der entstandene Schaden sei jedoch erheblich – die Polizei geht von rund 45.000 Euro aus.

„Laut weiteren Ermittlungen an der Unfallörtlichkeit könnte es sein, dass der Fahrer des Teslas mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war“, berichtet die Polizei. Vermutet wird das aufgrund der Aussage eines Zeugen, der sich allerdings  bereits vor Eintreffen der Beamten von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne seine Kontaktdaten zu hinterlassen.

Deshalb bittet die Polizei zur weiteren Klärung des Unfallhergangs an dieser Stelle darum, dass sich der noch unbekannte Zeuge bei der Polizei in Velbert unter der Rufnummer 02051 946 6110 meldet.