Spielhäuser veröffentlichen Programm für Kinder und Jugendliche

25
Bei einer Informationsveranstaltung für Lehrkräfte und Erziehende am 9. Juni haben die fünf Konzert- und Theaterpädagogen der TUP (von links): Sandra Paulkowsky, Merja Dworczak, Marie-Helen Joël, Aline Bosselmann und Marguerite Windblut das Nachwuchs- und Vermittlungsprogramm der Spielzeit 2022/2023 vorgestellt. Schauspielintendant Christian Tombeil (Mitte) begrüßte bei der Veranstaltung die Teilnehmenden stellvertretend für seine Kollegen der anderen TUP-Sparten, Merle Fahrholz (des. Intendantin des Aalto-Musiktheaters und der Essener Philharmoniker), Marie Babette Nierenz (Künstlerische Leiterin Philharmonie Essen) und Ben Van Cauwenbergh (Ballettintendant). Foto: TUP Essen
Bei einer Informationsveranstaltung für Lehrkräfte und Erziehende am 9. Juni haben die fünf Konzert- und Theaterpädagogen der TUP (von links): Sandra Paulkowsky, Merja Dworczak, Marie-Helen Joël, Aline Bosselmann und Marguerite Windblut das Nachwuchs- und Vermittlungsprogramm der Spielzeit 2022/2023 vorgestellt. Schauspielintendant Christian Tombeil (Mitte) begrüßte bei der Veranstaltung die Teilnehmenden stellvertretend für seine Kollegen der anderen TUP-Sparten, Merle Fahrholz (des. Intendantin des Aalto-Musiktheaters und der Essener Philharmoniker), Marie Babette Nierenz (Künstlerische Leiterin Philharmonie Essen) und Ben Van Cauwenbergh (Ballettintendant). Foto: TUP Essen

Essen. Mal einfühlsam und poetisch, mal schräg und witzig, mal zum Hören und Schauen, mal zum Mitmachen – vielfältig ist das Programm der Theater und Philharmonie Essen (TUP) für den Nachwuchs vom Kindergartenalter bis zum Abitur, das nun nach der langen Pandemiepause auch wieder vor Ort angeboten wird.

Es gibt Konzerte, Ballette, Opern- oder Schauspielaufführungen für alle Altersstufen, Kompositionsprojekte für Kinder und Jugendliche in der Philharmonie, Backstage-Vormittage für Schulklassen im Aalto-Theater, ein reichhaltiges Workshop-Angebot der Schauspiel-Theaterpädagogik und vieles mehr. Das Schauspiel bietet für Kitas darüber hinaus buchbare Vorstellungen, und im Rahmen von „AaltoMobil“ kann man u. a. Kurzfassungen von großen Opern zu sich in die Schule einladen.

Bei einer Informationsveranstaltung für Lehrkräfte und Erziehende am 9. Juni haben die fünf Konzert- und Theaterpädagogen der TUP – Marie-Helen Joël und Sandra Paulkowsky für das Aalto-Theater, Merja Dworczak für die Philharmonie Essen sowie Marguerite Windblut und Aline Bosselmann für das Schauspiel Essen – im Weißen Saal der Philharmonie das umfangreiche und spartenübergreifende Nachwuchs- und Vermittlungsprogramm der Spielzeit 2022/2023 vorgestellt.

Pünktlich zur Programmvorstellung ist auch die Broschüre „Treffpunkt TUP“ für die nächste Saison erschienen: In dem Heft sind spartenübergreifend Informationen zu Vorstellungen und Musikaufführungen, zu Mitmach-Konzerten und Workshops, Theaterclubs und Künstlerbegegnungen sowie zu besonderen Angeboten für Kindertagesstätten und Schulen aufgeführt. Die Broschüre richtet sich aber nicht nur an Schulen und Kitas, sondern sie ist auch für Familien interessant.

Das 48 Seiten starke Heft im DIN A4-Format ist ab sofort kostenfrei im Ticket-Center (II. Hagen 2, 45127 Essen, 0201 81 22200) oder in den Häusern der TUP erhältlich. Außerdem kann es unter der Internetadresse www.theater-essen.de heruntergeladen werden.