Geldautomaten an zwei Standorten gesprengt: Täter flüchtig

25
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Vettweiß/Weilerswist (dpa/lnw) – Unbekannte haben in Vettweiß nahe Düren und im nicht weit entfernten Weilerswist Geldautomaten gesprengt. Durch die Wucht der Explosion in der Nacht zu Dienstag kam es in Weilerswist zu Schäden am dortigen Wohngebäude, so dass zehn Personen ihre Wohnungen vorübergehend verlassen mussten, wie die Polizei in Euskirchen berichtete. Nach Überprüfung gab ein Statikers das Gebäude frei. Nach Zeugenaussagen sollte es sich um mindestens drei Tatverdächtige handeln, die in einem Auto flüchteten. Zur eventuellen Beute konnten zunächst keine Angaben gemacht werden.

Ebenfalls in der Nacht zu Dienstag hörte ein Zeuge in Vettweiß einen lauten Knall und meldete den beschädigten Geldautomaten in der Nähe eines Supermarkts. Die Täter sollen mit der Sprengladung die Front des frei stehenden Automaten geöffnet haben. Laut Polizei wurde auch hier noch ermittelt, ob die Unbekannten Geld erbeuten konnten.