Neanderbad startet eingeschränkt in die Freibadsaison

179
Freibaderoeffnung_2022
Das Neanderbad in Erkrath. Foto: Stadtwerke Erkrath

Erkrath. Erkrath. Das lange Warten hat ein Ende: Am Freitag, 17. Juni, startet das Neanderbad in die Freibadsaison. Der Außenbereich ist dann jedoch erst ab 14 Uhr geöffnet, ab dem 21. Juni wieder regulär. Dies teilt Gregor Jeken, Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath, mit.

„Die Vorbereitungen für die Freibadsaison sind längst abgeschlossen“, erläutert Jeken. „Wir freuen uns nun auf ein Schwimmvergnügen im Freien und hoffen, auf viele warme Tage bis in den Herbst hinein.“

Aufgrund von Personalengpässen konnte das Neanderbad seine Freibadsaison in diesem Jahr erst verspätet starten. Bei personellen Ausfällen kann es deshalb auch weiterhin kurzfristig zu einer Schließung des Außenbereiches kommen. Informationen auf der
Neanderbad-Homepage sind zu beachten.

Wie in den vergangenen Jahren wird das 25-m-Außenbecken nur an Tagen mit einer zu erwartenden Tageshöchsttemperatur von über 18 Grad Celsius geöffnet. „Unsere Abdeckplane für das Außenbecken reduziert den Energieeinsatz und macht unser heute schon klimaneutrales Bad noch umweltfreundlicher“, erklärt Gregor Jeken.

Angesichts steigender Energiekosten trägt das Neanderbad durch weitere Maßnahmen zur Einsparung von Energie bei. So wurde die Wassertemperatur um 1-2 Grad gesenkt. Das bedeutet, dass im Sportbecken die Temperatur derzeit ca. 26 Grad und im Erlebnisbecken ca. 29 Grad beträgt.

Jeden Samstag veranstaltet das Neanderbad einen Spiele-Nachmittag von 13.30 bis 18 Uhr an. Dann steht die aufgeblasene Riesen-Schildkröte Sammy im Sportbecken zum Klettern, Rutschen und Hüpfen bereit. In den Schulferien findet der Spiele-Nachmittag zusätzlich auch donnerstags von 13.30 bis 18 Uhr statt.

Für noch mehr Badespaß hat das Neanderbad in den Sommerferien auch montags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.neanderbad.de.