Gewaltverbrechen in Köln: 23-Jähriger tot

168
Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen.
Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Köln (dpa) – Ein 23 Jahre alter Mann ist in Köln Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Mit schwersten Verletzungen hatten Polizisten ihn am Mittwoch nach einem Hinweis in einer Wohnung im Stadtteil Kalk gefunden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen sei er noch vor Ort gestorben, hieß es von der Staatsanwaltschaft Köln. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Wohnung auch der Tatort ist. Die Polizei bildete eine Mordkommission.

Nähere Einzelheiten teilten die Behörden zunächst nicht mit. Laut «Kölnischer Rundschau» wies der Mann Stichverletzungen auf. Die Polizei fahnde bereits nach einem Tatverdächtigen, berichtete die Zeitung online.