Stadtfest Heiligenhaus startet: Live-Musik, Trödelmeile und verkaufsoffener Sonntag

7149
André Saar (Stadtmarketing), Ruth Ortlinghaus (Arbeitskreis Kultur), Thomas Langmesser (Kulturdezernent), Kathrin Neuhaus, Jürgen Weger, Veronika Kautz (alle drei Kulturbüro) und Bürgermeister Michael Beck haben das Programm für das Stadtfest in Heiligenhaus vorgestellt. Foto: Mathias Kehren
André Saar (Stadtmarketing), Ruth Ortlinghaus (Arbeitskreis Kultur), Thomas Langmesser (Kulturdezernent), Kathrin Neuhaus, Jürgen Weger, Veronika Kautz (alle drei Kulturbüro) und Bürgermeister Michael Beck haben das Programm für das Stadtfest in Heiligenhaus vorgestellt. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Vier Tage volles Programm verspricht das Heiligenhauser Stadtfest von Donnerstag (Fronleichnam), 16. Juni, bis Sonntag, 19. Juni, vor dem Rathaus, auf dem Kirchplatz und entlang der Hauptstraße. Die Trödelmeile am Samstag und die Vereinsmeile, kombiniert mit einem verkaufsoffenen Sonntag, laden zum Flanieren und zum Einkaufsbummel ein. Live-Musik machen unter anderem Claymore, Kick ’n Rush und die Band „Proms“. Mit Kinderliedermacher Christian Hüser ist auch ein Live-Event für die kleinen Festbesucher im Programm.

In ihrem Jubiläumsjahr, 125 Jahre als eigenständige Landgemeinde und 75 Jahre Stadtrechte, feiert die Stadt Heiligenhaus nach zwei Jahren Corona-Pause wieder ihr großes Stadtfest. Mit dabei die vier Partnerstädte Mansfield, Meaux, Basildon und Zwönitz. Mit Mansfield feiert man auch das 50-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft.

Bühne und Stände am Rathaus

In Sachen Live-Musik ist der Platz vor dem Rathaus der Dreh- und Angelpunkt. An allen vier Tagen gibt es hier ab 12 Uhr (Freitag ab 15.30 Uhr) einen abwechslungsreichen Mix durch alle Musikgenres. Dazu locken kulinarische Leckereien aus den Partnerstädten Basildon, Mansfield, Meaux und Zwönitz.

Am Donnerstag, 12 Uhr, macht „Chug-a-lug“, die Cover-Band der Kolpingsfamilie Heiligenhaus, den Auftakt für das Bühnenprogramm. Die offizielle Festeröffnung mit Ansprache des Bürgermeisters ist gegen 17 Uhr geplant. Live-Musik mit der Magic Boogie Show (ab 20 Uhr) gibt es bis in die späten Abendstunden.

Kirchplatz

Auf dem Kirchplatz werden rund 100 Tonnen Sand aufgeschüttet. Am Stadtstrand können es sich Besucherinnen und Besucher in Liegestühlen mit einem Cocktail bequem machen, während der Nachwuchs im Sand Förmchen füllt. Für einen kulinarischen Höhepunkt möchte hier Grillmeister Marc-Aurel Wulfhorst sorgen. Es soll ein ganzes Schwein auf einem Mangal-Grill geröstet werden.

Trödel und Vereinsmeile

Die Trödelmeile findet am Samstag von 9 bis 16 Uhr statt, dann laden rund 120 Stände zwischen Bahnhofstraße und Kirchplatz zum Schauen, Feilschen und Schnäppchen-Ergattern ein. Standplätze gibt es übrigens keine mehr, schon Anfang Juni war alles belegt.

Am Sonntag schließt sich die vom Stadtmarketing organisierte Vereinsmeile an. Von 11 bis 18 Uhr stellen sich gut 35 Vereine an Informations- und Aktionsständen vor. Von 13 bis 18 Uhr an diesem Tag schließen auch die Einzelhändler beim verkaufsoffene Sonntag ihre Läden auf und laden ein zum Flanieren und zur sonntäglichen Shoppingtour.

Bühnenprogramm

Das Programm auf der Bühne vor dem Rathaus lässt wohl kaum eine festtaugliches Musikgenres aus: Es gibt American Square Dance, Hiphop, Coverrock, Folk, Swing, Reggae und Rock ’n‘ Roll. Jede Menge gute Unterhaltung also, auch für den Nachwuchs. Der darf sich schon einmal auf den Live-Event von Kinderliedermacher Christian Hüser freuen, der am Freitag, 17. Juni, ab 15.30 Uhr zu einem Mach-mit-Konzert einlädt.

Im Jahr des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Mansfield besucht die Band „Kick ’n‘ Rush“ in ihrer Ursprungsformation Heiligenhaus. Beim Stadtfest steht sie an allen vier Tagen einmal auf der Bühne. Mit ihren improvisierten Instrumenten, wie etwa einem Waschbrett oder einem Teekistenbass, und einer Mischung aus Volksliedern mit schnellem Jazz- und Rockrhythmus begeistern die Musiker jung und alt – fröhlich, spontan, gekonnt.

Auch die Band „Hey Dude“ (Freitag, 17.30 Uhr, und Sonntag, 16 Uhr) reist aus Mansfield mit jeder Menge Songs im Gepäck an. Die Cover-Band präsentiert das Beste aus den sechziger Jahren, von den Beatles bis zu den Stones.

Am Freitagabend, 20 Uhr, übernimmt die Solinger Coverband „Proms“ das Zepter auf der Bühne. Im Repertoire haben sie Cover aus den Charts, einmal querbeet durch alle Genres und Jahrzehnte: Pop, Rock, Funk und sogar Hiphop in der Ausprägung deutscher Sprechgesang. Die Band ist breit aufgestellt und möchte das Heiligenhauser Publikum mitreißen mit Bläsersätzen, fetzigen Gitarrensoli und lebhafter Bühnenpräsenz.

Am Samstagabend, 20 Uhr, geben dann die Celtic-Rocker von „Claymore“ ein Heimspiel. Sie haben schon oft gezeigt, wie man Heiligenhaus begeistert: Rock- und Folkmusik mit schottischen Melodien sind die Zutaten für ihren einzigartigen keltischen Sound.

Ein gutes Stadtfest kommt wohl kaum ohne die Städter selbst aus. Auch in diesem Jahr präsentieren die Musikschule Heiligenhaus, verschiedene Tanzgruppen aus Solingen, Velbert und Heiligenhaus das Beste aus ihren Programmen. Am Sonntag, 12 bis 16 Uhr, darf sich das Publikum auf stimmungsvolle Folklore und traditioneller Tant, Hip Hop und Kindertanz, die besten Hits der Musicals und – zum Abschluss des Bühnenprogramms – auf die Mansfield-Musiker (Kick ’n‘ Rush und Hey Dude) freuen.

Stadtfest Programm 2022 (Quelle Kulturbüro, Link zum Download ca. 10 MB)