Ratinger Kultur: Theaterabonnements kehren zurück

23
Szene aus
Szene aus "Als gäb`s kein Morgen". Foto: Volker Beushausen

Ratingen. Nach coronabedingten Pause werden ab der kommenden Spielzeit im Stadttheater wieder Theaterabonnements angeboten. Anmeldungen hierfür werden beim Kulturamt entgegengenommen.

Der Theaterring I bietet u.a. die klassischen Schauspiele „Die Streiche des Scapin“ (Molière) und „Biedermann und die Brandstifter“ (Max Frisch), sowie die Gala „Freunde, das Leben ist lebenswert“ mit Melodien aus der Welt der Oper, Operette und Musical.

Zeitgenössisches Theater findet sich im Theaterring II. Er beinhaltet die Schauspiele „Josef und Maria“, „Wunschkinder“, „Vögel“ und „Die weiße Rose“, sowie die 20er Jahre Revue „Als gäb’s kein Morgen“ mit dem Ensemble des Westfälischen Landestheaters.

Klassische und moderne Boulevardtheaterstücke bestimmen den Theaterring III. Darin werden die Komödien „Arsen und Spitzenhäubchen“, „Das Hörrohr“, „Komplexe Väter“ und „Achterbahn“ aufgeführt. Ergänzt wird diese Theaterreihe durch den italienischen Liederabend „Pasta e basta“ und der Musiktheatershow „Grimms sämtliche Werke – leicht gekürzt“.

Weitere Informationen zum Programm stehen in der Broschüre „Abonnement-Vorschau 2022/2023“, die in vielen öffentlichen Einrichtungen ausliegt oder direkt beim Kulturamt, Minoritenstraße 3, Tel 550-4102 oder 4104, zu bekommen ist.