Erster Tag des Sommers: Spektakulärer Sonnenuntergang in Niederberg

340
Ein Sonnenuntergang wie ein Gemälde: Dienstagabend über Niederberg. Foto: Kling

Kreis Mettmann. Heute ist der längste Tag des Jahres. Und nach etwas mehr als sechzehneinhalb Stunden geht die Sonne spektakuär unter.

Der 21. Juni ist der Tag der Sommersonnenwende. Nie ist der Zeitraum zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang länger. Je weiter nördlich, desto länger scheint die Sonne. In Hamburg sind es beispielsweise 17 Stunden und 5 Minuten, wie der NDR berichtet: „Nördlich des Polarkreises dagegen geht die Sonne in dieser Jahreszeit überhaupt nicht unter.“

Auch der WDR hat sich mit dem Phänomen beschäftigt. Zwischen dem Ende der Morgendämmerung und dem Beginn der Abenddämmerung liegen demnach in Wuppertal 16:35 Stunden.

„Kalendarisch und astronomisch ist seit 11.13 Uhr offiziell Sommer – zu diesem Zeitpunkt stand die Sonne an ihrem nördlichsten Punkt im Zenit, also genau senkrecht über dem nördlichen Wendekreis“, erklärt der Sender.

Am morgigen Mittwoch soll es jedenfalls viel Sonnenschein geben in Nordrhein-Westfalen, vermeldet der Deutsche Wetterdienst. Es bleibt niederschlagsfrei bei Temperaturen bis zu 29 Grad.

Auch am Donnerstag soll es zunächst heiter und sonnig werden, in der Nacht zu Freitag kann es erste Schauer und Gewitter geben, am Freitag selbst kräftigen und teils anhaltenden Regen.

Am Dienstagabend aber konnten die Menschen erst einmal die Bilder eines spektakulären Sonnenuntergangs in Niederberg genießen.