Schulsporttag: Gebrüder–Grimm-Schule verteidigt Titel

28
Schwimmen und Laufen stand auf dem Programm. Foto: Leichtertriathlon
Schwimmen und Laufen stand auf dem Programm. Foto: Leichtertriathlon

Ratingen. Strahlende Gesichter im Ratinger Angerbad: Beim zweiten Schulsporttag „Swim&Run Ratingen“ haben die teilnehmenden Schüler und die Lehrer einen tollen Event hinter sich gebracht.

„Anstrengend, aber cool“ lautete eine oft gewählte Formulierung die Geschehnisse des Tages zu beschreiben. 530 Schüler der Klassenstufen zwei bis neun schwammen und liefen selbst und feuerten im Staffelrennen ihre Lehrer in Gänsehautatmosphäre an.

Nicht minder erfreut war Initiator und Organisator Georg Mantyk. „Ich kann kaum in Worte fassen, wie glücklich ich bin, dass wir den Kindern und Jugendlichen endlich wieder diese Gelegenheit zum Swim&Run bieten konnten. Der Enthusiasmus und die Begeisterung der Schüler sind die schönste Belohnung für unsere Organisationsarbeit. Und die glänzenden Augen beim Zieleinlauf und beim Erhalt der Medaille sind unbezahlbar.“

Um kurz nach 08:00 Uhr morgens begrüßte ARD-Moderator Dirk Froberg die langsam eintreffenden jungen Athletinnen und Athleten. Ebenso wie die rund 30 Helfende verzichtete der bekannte Triathlon-Experte auf ein Honorar. Alle Mitwirkenden stellten sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Bewegungs-Sache und verschafften dem 2. Schulsporttag Swim&Run Ratingen somit einen professionellen Rahmen.

Da ließ sich auch Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch nicht lange bitten. Selbst kurz vor der Ratssitzung ehrte er mittags die erfolgreichen Teilnehmenden der weiterführenden Schulen. „Ich bin froh, dass wir solche Veranstaltungen in Ratingen haben. Als Stadt Ratingen unterstützen wir die Organisatoren daher gerne“, kommentierte das politische Oberhaupt den Event. An seiner Seite war bei den Ehrungen Georg Jennen, der Präsident des Lions Club Ratingen. Die Lions begleiten den Schulsporttag seit diesem Jahr mit 5.000 Euro.

Die Wertungen des Swim&Run zielen dabei nur bedingt auf individuelle Leistungen ab. Ausgezeichnet wurden die drei schnellsten Starter jeder Jahrgangsstufe, aber die wichtigste Würdigung ging an die teilnehmerstärksten Schulen. Die jeweils Erstplatzierten jeder Klassenstufe erzielen vier Punkte, für die Zweitplatzierten gibt es drei und für die Bronzeränge zwei Punkte. Jeder Schüler, der das Ziel erreicht, addiert für die jeweilige Schule einen weiteren Punkt. In Relation zur Gesamtschülerzahl, die an dem Event teilnehmen könnten, ergibt sich ein Schulquotient.

Gebrüder–Grimm-Schule gelingt die Titelverteidigung

Gesamtsieger war letztlich die Gebrüder-Grimm-Schule-Schule, die wie im Vorjahr mit den meisten gemeldeten Schüler ins Angerbad gekommen war. Rang zwei ging an die Liebfrauenschule. Dritter wurde die Matthias-Claudius-Schule. Die vom Lions Club Ratingen zur Verfügung gestellten Preisgelder übergab Georg Jennen, der von dem Event begeistert war. „Die Atmosphäre hier im Angerbad ist toll. Wer diese erlebt hat, versteht sofort, warum wir uns als Lions Club Ratingen bei dieser Veranstaltung engagieren und helfen wollen, dass sich Kinder und Jugendliche sportlich betätigen.“

Von morgens bis 15 Uhr nachmittags hatten die Stadtwerke Ratingen das Freibad in Ratingen-Mitte für den Schulsporttag zur Verfügung gestellt. Parallel dazu hatte der städtische Energieversorger Mobiliar bereitgehalten und den Auf- und Abbau mitgestaltet. „Für uns war es schon bei der Premiere vor drei Jahren eine Selbstverständlichkeit, den Schulsporttag zu unterstützen“, sagte Stadtwerke Ratingen-Geschäftsführer Marc Bunse. „Es ist wunderbar, jetzt erneut einen Beitrag zu leisten, den Kindern und Jugendlichen diese tolle Sportveranstaltung zu ermöglichen.“

Gemäß der weitbekannten Regel, dass nach einer Veranstaltung gleich vor der nächsten Veranstaltung ist hat Georg Mantyk bereits die dritte Auflage des Schulsporttags Swim&Run Ratingen im Visier. Aktuell ist der 20. Juni 2023 als Termin geplant.

Weitere Informationen finden sich unter www.swim-run-ratingen.de.