Freiwillige Feuerwehr Erkrath veranstaltet Jahresversammlung

34
Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath traf man sich in der Aula des Gymnasiums Hochdahl. Foto: FW Erkrath
Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath traf man sich in der Aula des Gymnasiums Hochdahl. Foto: FW Erkrath

Erkrath. Am Dienstag hat die diesjährigen Jahreshauptversammlung der Angehörigen der Löschzüge Alt-Erkrath, Millrath und Trills in der Aula des Gymnasiums an der Rankestraße in Hochdahl stattgefunden.

Im Vorjahr wurde die Versammlung für jeden Löschzug einzeln durchgeführt. In diesem Jahr traf man sich gemeinsam und auch wieder mit Gästen. Neben dem Bürgermeister Christoph Schultz und seiner Stellvertreterin Regina Wedding und dem stellvertretenden Bürgermeister Marc Göckeritz waren Vertreter aller im Rat vertretenen Parteien, der Vorsitzende des Ausschusses für Feuerwehrangelegenheiten, Wolfgang Cüppers, sowie der Bezirksbrandmeister Mirko Braunheim und Kreisbrandmeister Torsten Schams anwesend.

Vogt ließ das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und erinnerte an besondere Einsätze. Die Jahresstatistik für das Jahr wies insgesamt 8.871 Einsätze für die Brandbekämpfung, die technische Hilfeleistung und den Rettungsdienst aus. Dieses bedeutet eine Steigerung um 29,73 Prozent zum Jahr 2020. Diese hohe Steigerung ist insbesondere durch ca. 750 Einsätze im Zusammenhang mit dem Hochwasserereignis im Juli 2021 begründet.

Im Anschluss an die Präsentation wurden Beförderungen und Funktionsernennungen durchgeführt. Thomas Graf und Daniel Nitschke wurden aus eigenem Wunsch von ihrer langjährigen Funktion als Stadtjugendfeuerwehrwart und stellvertretendem Stadtjugendfeuerwehrwart entbunden.

„Da die Angehörigen der Jugendfeuerwehr nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen konnten wird es nach den Sommerferien eine große Verabschiedungsparty mit den Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr geben“, teilt die Feuerwehr mit. Kai Weikert, Kristina Bambrowicz und Tim Lange wurden zur neuen Führung der Erkrather Jugendfeuerwehr ernannt in der Kai Weikert die Führung als Stadtjugendfeuerwehrwart übernehmen wird.

Nach den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften durch den Verband der Feuerwehren NRW erhielten Simon Hucklenbroich (Löschzug Alt-Erkrath) und Falko Fritzsch (Löschzug Millrath) das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes NRW in Silber für ihre 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath aus den Händen von Bürgermeister Christoph Schultz.

Eine besondere Ehrung konnten insgesamt 84 Feuerwehrangehörige der Löschzüge von  Bürgermeister Schultz, der stellv. Bürgermeisterin Regina Wedding und dem stellv. Bürgermeister Marc Göckeritz entgegennehmen. Sie erhielten für ihren Einsatz beim der Hochwasserkatastrophe 2021 die Feuerwehr- und Katastrophenschutz Einsatzmedaille des Landes NRW (Fluthelfermedaille).

Schultz bedanke sich noch einmal für die erbrachte Leistung und wies besonders darauf hin, dass man angesichts der Menge dieser Ausgabe der Medaillen aber keinesfalls eine inflationäre Verteilung dieser Ehrung sehen müsste, sondern dass die Frauen und Männer der Feuerwehren und Hilfsorganisationen beispielloses geleistet haben und immer noch leisten um die Hilfe an die Menschen zu bringen