Ferienbeginn: Auf Flughäfen rollt die erste Urlauberwelle zu

21
Eine Passagiermaschine startet von einem Flughafen.
Eine Passagiermaschine startet von einem Flughafen. Foto: Julia Cebella/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa) – Mit dem Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen rollt auf die Flughäfen am Wochenende die erste große Urlauberwelle dieses Sommers zu. Allein der Flughafen Düsseldorf rechnet zwischen Freitag und Sonntag mit über 200.000 Passagieren. Der Flughafen Köln Bonn erwartet etwa 115.000 Fluggäste. Und auch Deutschlands größter Airport Frankfurt/Main geht von einem ein erhöhten Passagieraufkommen aus.

Der Urlauberansturm aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland stellt die Flughäfen angesichts des aktuellen Personalmangels in vielen Bereichen von der Passagierkontrolle bis zur Flugzeugabfertigung vor erhebliche Herausforderungen. Urlauber müssen mit langen Schlangen am Check-in und an den Sicherheitskontrollen rechnen. Der Flughafenverband ADV empfahl Urlaubern deshalb, mindestens zweieinhalb Stunden vor dem Abflug am Flughafen zu sein und wenn möglich einen Vorabend-Check-in zu nutzen, wo dieser angeboten wird.

Auch der Chef des Düsseldorfer Flughafens Thomas Schnalke stimmte die Passagiere auf länger Wartezeiten ein. Zwar bemühe sich der Airport die Probleme etwa durch Aufstockung der Servicekräfte zu entschärfen. Doch werde dies wohl bei weitem nicht ausreichen, um die personellen Engpässe der Dienstleister von Airlines und Bundespolizei auszugleichen. «Daher befürchten wir, dass die Reisen zahlreicher Passagiere mit Unregelmäßigkeiten, Verzögerungen und langen Schlangen beginnen oder enden», sagte er.