Innung für Sanitär- und Heiztechnik feiert erfolgreiche Gesellen

106
Die Jahrgänge 2021 und 2022 bei der Lossprechungsfeier der Innung. Foto: privat
Die Jahrgänge 2021 und 2022 bei der Lossprechungsfeier der Innung. Foto: BGL Kreativ GmbH, Ulrike Gaffkus

Kreis Mettmann. Die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik des Kreises Mettmann hat den erfolgreichen Abschlussjahrgang gefeiert. Erstmals in der Tradition der Innung wurde ein Fest zur Lossprechung gefeiert.

Obermeister Rolf-Dieter Paulzen hieß die neuen Gesellen des Abschluss-Jahresganges 2021 und 2022 im Landhotel Krummenweg in Ratingen willkommen. Hier fand diesmal neben der Lossprechung der erfolgreichen Gesellen erstmalig ein Innungsfest statt. Das wurde von Sponsoren aus der Sanitär- und Heizungsindustrie unterstützt, die dabei Einblick in die Neuheiten der Branche präsentierten.

Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf, und Kreislehrlingswart Bernd Münzenhofer gratulierten den neuen Anlagenmechanikern zur bestandenen Prüfung. Sie gaben auch einen Ausblick auf die spannende, sehr anspruchsvolle Berufswelt. Danach überreichten Hans Jakob Cremer, stellvertretender Obermeister, und Heike Wallborn, Assistentin der Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft, die Gesellenbriefe.

Sechs neue Anlagenmechaniker wurden für ihre herausragenden Prüfungsleistungen als Jahresbeste mit Ehrenurkunden sowie je einem Gutschein und einem Werkzeugkoffer belohnt.

Jahrgangsbeste 2021: Istvan Molnar aus Wülfrath, ausgebildet von Andreas Kinder in Wülfrath, Tom Meuten aus Monheim (Alex Kassel GmbH, Langenfeld), Daniel Ahmetiaus Velbert (Jörg Teichmann, Wülfrath).

Jahrgangsbeste 2022: Robin-Noel Nitsche aus Velbert (FelixBenner, Wülfrath),Leon-Sebastian Fischer (Karl Kaiser GmbH, Mettmann), Fabian Osenberg aus Velbert (Stadtwerke Velbert GmbH).