Unfallflucht in Hilden: Polizei findet grüne Lackspuren

109
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Hilden. Die Polizei in Hilden ermittelt nach einer Unfallflucht an der Grünstraße.

In der Zeit von 14 Uhr am Freitagnachmittag und 18.20 Uhr am Samstagabend wurde laut Polizei ein weißer Seat Leon an der Grünstraße, in Höhe des Hauses Nr. 41, beschädigt. Der Wagen stand in einer rechtsseitigen Parktasche.

Der weiße Kombi sei von einem bislang unbekannten anderen Fahrzeug angefahren und beiden linken Fahrzeugtüren deutlich beschädigt worden, hieß es. Der dabei allein am Leon entstandene Karosserie- und Lackschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf mindestens 450 Euro.

„Der Unfallverursacher verließ den Unfallort unerlaubt ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen“, so die Behörde, die nun in dem Fall ermittelt. Die Polizei hat grünen Fremdlack gesichert.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 898 6410, jederzeit entgegen.