Autofahrer rammt auf A3 Autos und erinnert sich nicht daran

17
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Ein Autofahrer hat auf der Autobahn 3 bei Ratingen zwei Autos gerammt und vier Menschen verletzt. Nachdem der 68-Jährige von der Polizei gestoppt wurde, habe der Mann angegeben, keinerlei Erinnerung an die Unfälle zu haben und sich freiwillig in psychiatrische Behandlung begeben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann habe am Sonntag zunächst einen Wagen mit neun Insassen gerammt. Er setzte seine Fahrt fort und fuhr nach wenigen Kilometern auf ein weiteres Auto auf. Die Beamten stellten bei einer Kontrolle des 68-Jährigen keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum fest. Vier Insassen der beiden Autos wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Gegen den Mann wird wegen Fahrerflucht ermittelt.