Großfeuer in Haan: Warn-App „Nina“ ausgelöst

12864
Die Lagerhalle steht in Flammen. Foto: Feuerwehr Haan/Facebook
Die Lagerhalle steht in Flammen. Foto: Feuerwehr Haan/Facebook

Haan. Seit den Nachtstunden ist die Feuerwehr Haan aufgrund eines Brandes in einer Lagerhalle zwischen der Düsseldorfer Straße und Ohligser Straße im Einsatz.

Wie die Feuerwehr in den Sozialen Medien mitteilt, läuft seit 3:10 Uhr ein umfangreicher Einsatz. Die gewerblich genutzte Halle stand in Vollbrand. Laut Wehr drohte das Feuer, auf Nachbargebäude überzugreifen.

Gegen 7.30 Uhr waren rund 100 Einsatzkräfte vor Ort aktiv. Die Löscharbeiten dauern an, teilte die Wehr zu diesem Zeitpunkt mit. Sie würden sich „noch längere Zeit hinziehen.“ Drei Firmen seien akut betroffen. Ersten Erkenntnissen der Feuerwehr zufolge wurden in den Betrieben Kunststoffe und Lacke gelagert.

In der Nacht löste gegen 4.30 Uhr die Warn-App „Nina“ aus. Fenster und Türen hatten Bürgerinnen und Bürger geschlossen halten sollen – wegen „Geruchsbelästigungen und Rußablagerungen“. Die Feuerwehr führt Schadstoffmessungen durch.

Die Feuerwehr Haan erhielt Unterstützung durch Einsatzkräfte aus umliegenden Städten: Brandschützer rückten aus Erkrath, Ratingen, Mettmann und Hilden an.

Die Düsseldorfer Straße ist im Bereich Am Schlagbaum und Erkrather Straße gesperrt, so die Wehr gegen 5 Uhr.


Mehr zum Thema:

Feuer in Haan: Schwierige Löscharbeiten – mögliche Einsturzgefahr