Sparschweine und Geld aus Praxis gestohlen – Festnahmen

373
Die Polizei bei einer Festnahme. Foto: Polizei/Symbolbild
Die Polizei bei einer Festnahme. Foto: Polizei/Symbolbild

Velbert. Am Donnerstagmorgen haben Einsatzkräfte der Polizei zwei Männer festgenommen, die zuvor in die Räumlichkeiten einer Praxis an der Bonsfelder Straße in Langenberg eingebrochen sein sollen. 

Eine Zeugin hörte nach einem Polizeibericht gegen 4.30 Uhr das Klirren von Fensterglas. Die Frau beobachtete kurze Zeit später, wie zwei Personen über eine eingeschlagene Scheibe in die Räumlichkeiten der Praxis an der Bonsfelder Straße einstiegen. „Kurz danach kamen die beiden Personen an der linken Seite des Gebäudes wieder hervor und entfernten sich in Richtung Heegerstraße“, so die Behörde.

Weil die Zeugin zwischenzeitlich die Polizei gerufen hatte, waren Einsatzkräfte bereits auf dem Weg. An der Heegerstraße nahmen die Beamten zwei Personen fest. Auf sie passte laut Polizei die Personenbeschreibung der Zeugin. Bei den beiden Männern handelte es sich um einen 36-jährigen Langenberger sowie einen 18-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Beide Männer seien bereits polizeilich in Erscheinung getreten, hieß es.

„Die beiden mutmaßlichen Einbrecher hatten zwei Sparschweine mit Bargeld aus den Praxisräumen, weiteres Diebesgut, das vermutlich aus einem anderen Einbruch stammt, sowie Einbruchsutensilien bei sich“, berichtet die Velberter Polizei.

Atemalkoholtests ergaben bei dem 18-Jährigen einen Wert von 1,04 Promille, bei dem 36-Jährigen 0,86 Promille. Es folgten Blutprobenentnahmen.

Die beiden Männer nahm die Polizei anschließend in Gewahrsam. Die Behörde leitete ein Ermittlungsverfahren ein. „Der 36-jährige Tatverdächtige wird einem Haftrichter vorgeführt“, hieß es.