Fahranfängerin erfasst vierjähriges Kind – schwer verletzt

427
Die Unfallstelle in Ratingen-Mitte. Foto: Polizei
Die Unfallstelle in Ratingen-Mitte. Foto: Polizei

Ratingen. Am Donnerstag ist laut Polizei an der Hans-Böckler Straße eine Vierjährige von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Laut Polizei kam es gegen 18.55 Uhr zu dem Unfall, als eine 18-Jährige aus Ratingen mit ihrem Suzuki auf der Hans-Böckler Straße in Ratingen-Mitte in Richtung Poststraße unterwegs war. An der Kreuzung mit Bechemer Straße und der Karl-Theodor-Straße wollte die junge Autofahrerin bei grüner Ampelschaltung nach links in die Karl-Theodor-Straße abbiegen.

„Eine Lichtzeichenanlage zeigte an einer dortigen Fußgängerfurt zu dieser Zeit jedoch gelbes Blinklicht, um auf den Vorrang von querenden Fußgängern hinzuweisen, die dort die Fahrbahn zeitgleich ebenfalls bei grüner Ampelschaltung überqueren können“, so die Polizei.

Im Regen habe die Fahranfängerin beim Linksabbiegen eine Vierjährige aus Ratingen zu spät erkannt. Das Mädchen wollte bei Grünlicht über die Fußgängerfurt laufen. Trotz Notbremsung kam es zu einer Kollision. Wie die Polizei mitteilt, sei das Kind von dem Auto seitlich erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert worden. Die Vierjährige wurde schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein örtliches Krankenhaus, wo sie „zur ärztlichen Behandlung und weiteren Beobachtung zunächst verblieb“. Die Mutter des Kindes hatte den Unfall miterlebt, aber nicht eingreifen können.