Open-Air-Konzert mit Picknick-Flair

78
Musikschullehrer Wolfgang Wölke, Frederick Vanryne (Musikschulband Omega), Beigeordneter Marko Sucic, Constanze Backes (musikalische Leitung), Thomas Döring (Kreisparkasse Düsseldorf), Otto Grochtdreis und Miro Schwarzinger (Folk-Duo Ernst & Miro), Christoph Wintgen (Kreissparkasse Düsseldorf) und Steffen Kranz vom Stadtorchester Mettmann. Foto: Kreisstadt Mettmann
Musikschullehrer Wolfgang Wölke, Frederick Vanryne (Musikschulband Omega), Beigeordneter Marko Sucic, Constanze Backes (musikalische Leitung), Thomas Döring (Kreisparkasse Düsseldorf), Otto Grochtdreis und Miro Schwarzinger (Folk-Duo Ernst & Miro), Christoph Wintgen (Kreissparkasse Düsseldorf) und Steffen Kranz vom Stadtorchester Mettmann. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. „So klingt der Somme“ – unter diesem Motto findet das erste, gemeinsam von der Stadt Mettmann und der Stiftung der Kreissparkasse Düsseldorf organisierte Konzert am Sonntag, 14. August, ab 18 Uhr auf dem Sportplatz Auf dem Pfennig statt.

Wo sonst leidenschaftlich gekickt wird, gibt es ungewohnte, sommerliche Klänge mit jeder Menge Lokalkolorit und einem ganz besonderen Flair – schließlich trägt das Programm die Handschrift von Constanze Backes, die nicht nur die Mitwirkenden ausgewählt hat, sondern auch durch das Konzert führen wird. Das Stadtorchester Mettmann, die Sängerin Nika, das Folk Duo Ernst & Miro feat. Thomas Gerhold, die „Mettmann allstar band“ und die Band „Omega“ der Musikschule Mettmann sorgen für den richtigen Ton – allesamt Lokalmatadoren. Einzig die Künstlergruppe Maria del Mar, die rassigen Flamenco auf die Bretter bringen wird, stammt nicht aus Mettmann, sondern aus Essen.

Für das Konzert werden die Seiten des Sportplatzes getauscht: Wo sonst Zuschauer ihren Fußballverein anfeuern, treten nun die Akteure des Abends auf, das Publikum sitzt auf dem Kunstrasenplatz. Hierfür werden extra Platten gemietet, damit der Rasen nicht durch Stuhlbeine beschädigt wird. 300 nummerierte Sitzplätze zum Preis von 15 Euro stehen zur Verfügung, weitere 400 Personen finden mit den sogenannten ‚Picknick-Tickets‘ zum Preis von zehn Euro auf mitzubringenden Decken Platz.

Für das leibliche Wohl der erwarteten 700 Besucherinnen und Besucher ist dank des Teams um den ASV Mettmann gesorgt: Kalte Getränke und Snacks können für „kleines Geld“ erworben werden. Die Veranstalter bitten alle Besucher darum, keine eigenen Getränke und Speisen mitzubringen. Außerdem herrscht auf dem Kunstrasenplatz ein Rauchverbot. Der Vorverkauf läuft exklusiv über neanderticket.de, auf den Kartenpreis kommen noch die üblichen 12,5 Prozent Vorverkaufsgebühr.

Bürgermeisterin Sandra Pietschmann übernimmt die Schirmherrschaft für den Abend. „Akkorde statt Schiedsrichterpfiffe, symphonische Blasmusik statt lautstarker Anfeuerungsrufe. Ein Open-Air-Konzert auf unserer Sportanlage – was für eine großartige Idee. Wir können uns auf tolle Musiker und ein buntgemischtes musikalisches Programm freuen. Ich bin gespannt, wie dieser Mettmanner Sommer klingen wird. Dafür wünsche ich uns einen schönen lauen Sommerabend zum Genießen und Träumen. Ich glaube, das Konzert wird ein richtig schönes Event“, sagt die Bürgermeisterin.

Auch Christoph Wintgen, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Düsseldorf, schaut mit großer Vorfreude auf das Konzert: „Ich bin sicher, wir alle werden einen ganz besonderen Abend erleben. Die heimische Musikszene verspricht eine große Qualität, zudem ist Frau Backes ja auch für ihr gutes Gespür bekannt.“ So hofft der Kreissparkassenvorstand, dass die neue Konzertidee vom Publikum in Mettmann gut angenommen werde. „Für alle Mitwirkenden hoffen wir auf ein ausverkauftes Konzert. Die Mettmannerinnen und Mettmanner dürfen gespannt sein. Und wir freuen uns natürlich auch, Gäste aus den umliegenden Städten auf dem Platz begrüßen zu dürfen!“ Bewusst habe man ein Konzert unter freiem Himmel geplant, da mit Corona wohl leider immer wieder zu rechnen sei.

Constanze Backes, die die Künstler ausgewählt hat und am 14. August durch den Abend führen wird, verspricht ebenfalls ein hochklassiges Konzert mit einem breitgefächerten musikalischen Programm. Zum Ende des Konzerts, verriet sie, wird eine große epische Hymne mit allen Musikern angestimmt. „Wenn es alles gut klappt und auch die Resonanz entsprechend ist, hat sich die Stiftung bereit erklärt, das neue Format zu etablieren“, so Mettmanns Sparkassen-Filialdirektor Thomas Döring.