Warteschlangen an Flughäfen auch am Sonntag

48
Ein Flugzeug landet hinter Signallichtern auf einem Flughafen.
Ein Flugzeug landet hinter Signallichtern auf einem Flughafen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) – Die Wartezeiten an den beiden Flughäfen in Düsseldorf und Köln/Bonn haben sich am dritten Ferienwochenende zunehmend entspannt. In Köln/Bonn sei es am Sonntagvormittag ruhig geblieben, erst am Mittag seien mehr Passagiere gekommen, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Zeitweise hätten sie auch an den Sicherheitskontrollen warten müssen, alle hätten aber Geduld bewiesen und zu geordneten Abläufen beigetragen. Bereits am Samstag hatte es teils längere Schlangen von Wartenden gegeben. Insgesamt rechnete der Airport Köln/Bonn von Freitag bis Sonntag mit 108.000 Passagieren bei Abflug und Ankunft.

In Düsseldorf begann das erste Spitzenaufkommen bereits um 2.30 Uhr in der Nacht zu Sonntag. Viele Fluggäste hatten sich auf Wartezeiten eingerichtet und seien entsprechend früh vor Ort gewesen, hieß es. Es hätten sich Schlangen vor den Sicherheitskontrollen und beim Check-In von Eurowings gebildet. Teilweise hätten die Leute Wartezeiten von bis zu einer Stunde in Kauf nehmen müssen, teilte ein Sprecher mit. Die Abfertigung sei insgesamt aber zügiger abgelaufen, es habe auch genug Personal zur Verfügung gestanden. Am Flughafen Düsseldorf wurden für Sonntag 61.000 Passagiere erwartet.