IT.NRW: NRW-Obstbauern erwarten eine höhere Kirschenernte

12

Düsseldorf (dpa/lnw) – Die Erntemenge von Süßkirschen wird in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen nach ersten Schätzungen saftig ausfallen. Die Obstbaubetriebe erwarten in diesem Sommer 1197 Tonnen und damit ein Ernte-Plus von 24,7 Prozent im Vergleich zu 2021, wie das Landesstatistikamt IT.NRW am Mittwoch mitteilte. Das wären auch 24,3 Prozent mehr als die durchschnittliche Erntemenge der Jahre 2016 bis 2021.

Bei Sauerkirschen erwarten die Betriebe mit 299 Tonnen zwar eine um 32,3 Prozent höhere Erntemenge als 2021. Im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt von 2016 bis 2021 werde es hier aber mengenmäßig voraussichtlich ein Minus von 12,3 Prozent geben. Süßkirschen werden in NRW auf einer Anbaufläche von 103 Hektar angebaut, Sauerkirschen kommen auf 35 Hektar.