Stand-By-Teams in der Verwaltung für Krisenfälle geplant

11
Ina Scharrenbach (CDU), Kommunalministerin von Nordrhein-Westfalen, gibt eine Pressekonferenz.
Ina Scharrenbach (CDU), Kommunalministerin von Nordrhein-Westfalen, gibt eine Pressekonferenz. Foto: David Young/dpa/Archivbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – In Krisenfällen soll Nordrhein-Westfalens Landesverwaltung nach Plänen einer Ministerin künftig schneller als bisher personell umsteuern können. «Ich setze mich dafür ein, dass wir in der Landesverwaltung Stand-By-Teams bekommen, die im Krisenfall ihre Arbeit übergeben und bei der Bewältigung besonderer Einsatzlagen mitarbeiten», sagte die Ministerin für Bau und Kommunales, Ina Scharrenbach (CDU), dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Donnerstag). «Die Mitarbeiter sollten ihre Bereitschaft erklären können, in solchen Situationen sofort für die Organisation bestimmter Arbeitsabläufe verfügbar zu sein.» Es wäre sinnvoll, dass die Beschäftigten hierfür einen finanziellen Ausgleich bekämen.