Mit 1,2 Promille Flucht vor der Polizei in Mutters BMW

39
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Monheim am Rhein/Düsseldorf. In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei in Düsseldorf-Urdenbach einen 21 Jahre alten Monheimer aus dem Verkehr gezogen. Betrunken war er in Begleitung von zwei weiteren Personen von Monheim am Rhein bis nach Düsseldorf gerast. 

Wie die Polizei berichtet, fiel zwei Beamten gegen 4.20 Uhr an der Hauptstraße in Monheim am Rhein ein dunkler BMW auf, der in Richtung Düsseldorf raste. Der Kontrolle wollte der Fahrer sich entziehen: Er gab noch mehr Gas – laut Polizei mit über 160 km/h fuhr er über die Urdenbacher Kämpe.

„Nach etwa viereinhalb Kilometern konnten die Polizeibeamten den jungen Fahrer dann jedoch glücklicherweise in Urdenbach antreffen und ihre Kontrolle durchführen“, hieß es. Bei dem 21 Jahre alten Fahrer bestand der Verdacht des Alkoholkonsums: Ein Test lieferte einen Wert von 1,2 Promille als Ergebnis. Alleine unterwegs war der junge Mann nicht: Bei ihm im Auto befanden sich zudem noch eine 17-jährige Düsseldorferin sowie ein 18-jähriger Monheimer.

Die Polizeibeamten brachten den 21-Jährigen zur Wache nach Langenfeld, wo zur weiteren Beweissicherung eine Blutprobe abgenommen wurde. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des jungen Autofahrers und „aus gefahrenabwehrenden Gründen“ auch die Schlüssel für den BMW, der auf die Mutter des jungen Mannes zugelassen ist.