22-Jähriger mit schweren Stichverletzungen

4
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Essen (dpa/lnw) – Bei einer Auseinandersetzung zweier Männer hat ein 22-Jähriger am Donnerstag in Essen lebensgefährliche Stichverletzungen erlitten. Aus bisher ungeklärter Ursache sei der junge Mann in der Nähe des Essener Hauptbahnhofs mit einem 28-Jährigen aneinandergeraten, der mehrfach mit einem Gegenstand auf ihn eingestochen haben soll. Der 22-Jährige musste noch am Abend in einem Krankenhaus notoperiert werden. Zwischenzeitlich habe Lebensgefahr bestanden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Die Identität des Tatverdächtigen sei noch am Tatort ermittelt worden, hieß es. Der 28-Jährige sei einige Stunden nach dem Vorfall von der Essener Polizei in Gelsenkirchen festgenommen worden und befinde sich derzeit im Polizeigewahrsam.