Düsseldorfer Rheinkirmes ist eröffnet

34
Journalisten testen beim Presserundgang ein Fahrgeschäft der Rheinkirmes.
Journalisten testen beim Presserundgang ein Fahrgeschäft der Rheinkirmes. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Das Riesenrad dreht sich, Kinder juchzen auf der Wasserrutsche: Nach zweijähriger Corona-Pause hat die Düsseldorfer Rheinkirmes wieder begonnen. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken öffnete das Volksfest am frühen Freitagnachmittag seine Pforten. «Das ist perfektes Kirmes-Wetter», sagte ein Sprecher. Bereits gegen 14.00 Uhr tummelten sich viele Erwachsene und Kinder zwischen den Fahrgeschäften auf den Oberkasseler Rheinwiesen.

Für die kommenden zehn Tage präsentieren rund 300 Schausteller aus dem In- und Ausland ihre Attraktionen. Es gibt in diesem Jahr etwa 20 Neuheiten, wie die Veranstalter im Vorfeld mitteilten. Die Besucher können erstmals in «Dr. Archibald», ein Virtual-Reality-Fahrgeschäft einsteigen. Der 90 Meter hohe «Bayern Tower» bietet den Fahrgästen eine Aussicht auf die Landeshauptstadt am Rhein. Am letzten Kirmes-Freitag (22.07) findet über dem Rhein ein Feuerwerk statt.

Die Rheinkirmes zählt zu den größten Volksfesten in Nordrhein-Westfalen. Normalerweise kommen bis zu vier Millionen Besucher. 2020 und 2021 war die Kirmes wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.