Wuppertaler Firma spendet 1.000 Euro für Hospizarbeit

66
Vertreter der Firma Erthel bei der Spendenübergabe an Hospizleiterin Jennifer Thielen. Foto: Hospiz
Vertreter der Firma Erthel bei der Spendenübergabe an Hospizleiterin Jennifer Thielen. Foto: Hospiz

Wuppertal. Die Firma Erthel aus Wuppertal hat dem Christlichen Hospiz Wuppertal-Niederberg 1.000 Euro gespendet.

„Im Christlichen Hospiz Wuppertal-Niederberg finden Menschen mit unheilbaren Erkrankungen den Raum und die Möglichkeiten, ihr Leben selbstbestimmt nach ihren Wünschen und Bedürfnissen zu leben und ein würdevolles Abschiednehmen von ihrem Leben zu erfahren“, so schreibt es die Einrichtung.

Einen Teil der Betriebskosten müssen Hospize in Deutschland über Spendengelder finanzieren – dem Engagement aus der Bevölkerung kommt somit eine tragende Rolle zu. Mit dem Geld finanziert das Hospiz unter anderem Personalkosten und Unterhaltskosten, aber auch die Seelsorge oder Trauerbegleitung. Rund 200.000 Euro müssen dafür pro Jahr an Spendengeldern generiert werden.

Einen Teil dazu beigetragen hat nun die Wuppertaler Karosserie-Firma „Spotrepair Erthel“. 1.000 Euro sind dem Hospiz Wuppertal-Niederberg zugeflossen. Die Freude in der Einrichtung ist groß: „Es ist schön, wenn Menschen an uns denken, da wir auf Spenden angewiesen sind“, so Hospizleiterin Jennifer Thielen.

Informationen über das Hospiz gibt es online unter: hospiz-wuppertal.de.