Flüssigkeit in Geisterbahn entdeckt: Betrieb unterbrochen

109
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Nachdem Unbekannte eine Flüssigkeit ausgeschüttet hatten, ist die Geisterbahn auf der Düsseldorfer Rheinkirmes am Sonntag zeitweise gesperrt worden. Die Flüssigkeit sei im Bereich der Schienen und in der Nähe von Stromleitungen entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Möglicherweise habe es einen Kurzschluss gegeben. Die Feuerwehr prüfte die Flüssigkeit und befand sie als nicht gefährlich. Der Betreiber ließ den Bereich reinigen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Die Rheinkirmes ist einer der großen Jahrmärkte in Nordrhein-Westfalen und dauert noch bis zum 24. Juli.