Prozess um «Stückelmord» an Rocker beginnt

26
Vor einem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale.
Vor einem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Duisburg (dpa/lnw) – Am Duisburger Landgericht beginnt am Dienstag (9.15 Uhr) der Prozess um einen Mord im Rockermilieu. Angeklagt sind sechs Männer, die zur Tatzeit im Januar 2014 Mitglieder des Motorradclubs Hells Angels gewesen sein sollen. Fünf von ihnen sollen sich laut Anklage an einer tödlichen Bestrafungsaktion in den eigenen Reihen beteiligt haben. Das Opfer war damals durch einen Schuss in den Hinterkopf getötet und anschließend zerstückelt worden. Die Leichenteile waren im Rhein und in der Ruhr versenkt worden. Der mutmaßliche Todesschütze sitzt nicht mit auf der Anklagebank. Er soll auf der Flucht sein. Zudem geht es vor Gericht um einen Mordversuch an einem Mitglied des Rockerclubs Bandidos im November 2013.